Ausflugsziele mit Hund / Hunde im Bett

Hunde im Bett

Stuttgart Baden-Württemberg Deutschland


Wer sich zu den Liebhabern und Fans von Hunden zählt, der schafft es oft, seinem eigenen Hund eine unglaubliche und unbedingte Liebe entgegen zu bringen. Was für den Hund eine schöne Tatsache ist, bringt den Menschen oft in einen Zwiespalt, in einen Kampf zwischen Vernunft und Herz. Denn wer seinen Hund enorm in sein Herz geschlossen hat, der steht immer zwischen den Stühlen, was die Erziehung des Hundes anbelangt.

Diverse populäre und erfolgreiche Hundetrainer gehen sehr streng mit der Erziehung der Hunde um und versuchen dies auch den Hundebesitzern zu vermitteln. Auch wenn es für diejenigen Personen durchaus Sinn macht, was die Erziehungsratschläge der Hundetrainer anbelangt, so können sie sich jedoch häufig nicht daran halten, dass sie ihrem Tier einfach nichts abschlagen können.

Eine sehr weitverbreitete Problematik ist zum Beispiel die Frage, ob der Hund mit im Bett schlafen darf oder nicht. In vielen Fällen haben die Hundebesitzer Glück, wenn der Hund von sich aus gar nicht im Bett des Hundebesitzers schlafen möchte. Häufig ist es nämlich so, dass gerade Hunderassen, die von Schnee- bzw. Schlittenhunden abstammen, es viel zu warm finden, gemeinsam mit Herrchen und Frauchen in einem Bett zu schlafen.
 
Für all jene, die jedoch einen Hund besitzen, der es gerne kuschelig und warm mag, stellt sich die Frage: Darf der Hund im Bett schlafen oder nicht? Hier ist prinzipiell zunächst zu sagen, dass man sich im Vorhinein darüber klar sein sollte, ob der Hund wirklich immer im Bett schlafen darf, wenn man es ihm einmal gestattet. Genehmigt man dem Hund nämlich auch nur ein Mal die Nachtruhe im gemütlichen Bett, so wird er es sich zur Angewohnheit machen, sich nachts ins Bett zu schleichen. Daher muss man sich von vornherein darüber im Klaren sein, ob man möchte, dass der Hund im Bett schläft oder nicht.
 
Viele Menschen empfinden es als unhygienisch, einen Hund ins Bett zu lassen. Dies stimmt zum Teil. Sicherlich können sich in den Haaren und an den Pfoten der Tiere Dreck und Ungeziefer befinden. Auch wenn der Hund noch so gut gepflegt ist, sollte er trotzdem nicht die Erlaubnis bekommen, direkt neben dem Besitzer im Bett zu schlafen oder gar in Kopfnähe zu nächtigen. Wenn man den Hund unbedingt bei sich im Bett haben möchte, so sollte man den Liegeplatz für den Hund auf das Fußende begrenzen. So kann man Hautirritationen und Allergien zumindest im Gesicht ausschließen.
 
Besser ist es jedoch, man weist dem Hund einen Platz neben dem Bett zu, so ist es am hygienischsten für den Menschen und der Hund weiß, dass es sich unterzuordnen hat. Hierbei darf man kein falsches "Mitleid" haben, denn klare Regeln sind in der Hundeerziehung das A und O.

Bildergalerie


Lage

Hunde im Bett
70435 Stuttgart
Deutschland